Insourcing, Outsourcing, Reorganisation und Prozessoptimierung

2 Hebel zur Verbesserung der Cost-Income-Ratio: „Erträge steigern u./ o. Kosten senken“.

 

Es beginnt mit der Beantwortung strategischer Fragen nach der Wertschöpfungstiefe und den Kernkompetenzen, woraus sich Sourcing-Optionen ableiten könnten. In der Betrachtung der Aufbau- und Ablauforganisation schlummern oft Effizienzpotenziale, die eine Kostensenkung erlauben ohne die Ertragsseite zu stark zu gefährden. Viele Unternehmen haben schon das eine oder andere Kostensenkungsprojekt hinter sich, so dass der Grenznutzen abnimmt.

 

Insofern bedarf es einer besonderen Prozessintelligenz, um weitere Potenziale mit einem vertretbaren Aufwand-Nutzen-Verhältnis zu generieren. Dies kann workshop-gestützt oder mit standardisierten Funktionsanalysen passieren. Standardkonzepte, z.B. von Verbänden, helfen meist nur begrenzt. Nach der Identifikation der Potenziale liegt die eigentliche Herausforderung darin, diese auch zu realisieren. Hierfür ist u.a. eine gute Kenntnis des „Bauchladens der Personalpolitischen Instrumente“ und politisches Verhandlungsgeschick notwendig. Manchmal braucht es auch die Rolle des „bösen Buben“, der geschickt und dosiert provoziert.

 

Wir unterstützen Sie bei der „intelligenten Effizienzsteigerung“, der Prüfung von Sourcing-Optionen und bei sich eventuell anschließenden u.U. schwierigen personellen Transformationsprozessen.