Krisenbewältigung durch Sanierungsmanagement

Der Sanierungsprozess gliedert sich in zwei Phasen mit ganz unterschiedlichen Anforderungen. Zunächst einmal haben Bankenkonsortien, Anwälte, Investmentexperten und Wirtschaftsprüfer das Zepter in der Hand. Dies ist besonders für inhabergeführte Firmen eine emotional schwierige Phase, da häufig das Lebenswerk auf dem Spiel steht. Wie auch in der Pre-Deal-Phase einer Fusion geht es hier um „Zahlen/ Daten/ Fakten“ und die Entwicklung einer tragfähigen Zukunftsperspektive, die von den Finanzierungspartnern – häufig unter Auflagen – begleitet wird.

 

Ist der Sanierungsplan vereinbart, so sind - wie auch im Integrationsmanagement – andere Kompetenzen gefordert. Schlagartig rücken „Soft facts“ und Umsetzungskonsequenz in den Vordergrund. Oft fällt es mental noch von der Krisensituation belasteten Unternehmern und der Belegschaft nicht leicht, den Schalter umzulegen und die eigene Zukunft aktiv zu gestalten. Neben dem Projektmanagement des Sanierungsprogramms und dem „Bei-Laune-halten“ der Banken wird es wichtig, „Hoffnung in Erfolg umzumünzen“. Dies wird gelingen, wenn der Kommunikation und Motivation genügend Beachtung geschenkt wirkt und der Prozess entsprechend partizipativ angelegt wird..

 

Wir begleiten Sanierungsprozesse, unterstützen den Unternehmer und die Schlüsselpersonen auch persönlich und begleiten das Management der Banken-/ Investorenseite durch unsere ausgeprägte Bankerfahrung.

Aktuelles